Sektion Freudenstadt e.V. des Deutschen Alpenvereins

Textgrösse verändern Text vergrößern Textgrösse zurüsetzen Text verkleinern
Aktuelle Seite: Start Touren 2011 Schneeschuhtour auf die Schesaplana

2011

Schneeschuhtour auf die Schesaplana

In Brand im Brandnertal starteten wir unsere Tour. Zunächst ging es die im Winter als Rodelbahn verwendete Sommerstraße hinauf zur Talstation der Lünerseebahn. Netterweise konnten wir den Transportservice eines Gasthausbetreibers an der Straße nutzen, der uns zufällig auf dem Weg aufgabelte ;-)

Böser TrittLünerseeLünersee

Rechts der Talstation ging es nun mit Schneeschuhen hinauf zur Dammkrone des Lünersees. Im Aufstieg konnten wir schattenseitig einige zum Eisklettern einladenden Wasserrinnsale begutachten. Nach einer Steilstelle im oberen Teil des „Bösen Tritts“ erreichten wir den zugefrorenen Lünersee, den wir rechts halb umrundeten. Bei strahlendem Sonnenschein und frühlinghaften Temperaturen stiegen wir nun die restlichen knapp 400 Höhenmeter hinfauf zur Totalphütte auf 2381 m. Zu unserer Überraschung waren wir an diesem Wochenende die einzigen Gäste im schön eingerichteten Winterraum.

Ausblick TotalphütteTotalphütte

Am folgenden Tag gegen halb sechs schnallten wir die Schneeschuhe an und stiegen links der Hütte den zugeschneiten Sommerweg auf. Bei teilweise starkem Ostwind gab es einige Triebschneeverwehungen, vor allem im Aufstieg zum Eingang der „Wanne“. Ein letztes Hinderniss stellte die Gratwechte im Ausstieg der Wanne dar, die jedoch in diesem Jahr durch die mäßige Schneesituation nicht allzu ausgeprägt war. Am 2965 m hohen Gipfel der Schesaplana konnten wir die grandiose Rundsicht auf die verschneiten Berge genießen.

SchesaplanaRundsicht SchesaplanaBöser Tritt

Im Abstieg hielten wir uns in großen Teilen an die Aufstiegsroute. Der Rückweg auf der Straße war unverhofft „A morz Gaudi“, da wir mit Schlitten die Rodelbahn hinunterflitzten.

Rolf Eberhardt und Olli Mohrlok