Sektion Freudenstadt e.V. des Deutschen Alpenvereins

Textgrösse verändern Text vergrößern Textgrösse zurüsetzen Text verkleinern
Aktuelle Seite: Start Touren 2009 LVS-Fortbildungskurs des DAV

2009

LVS-Fortbildungskurs des DAV

Am 28.2./1.3. nahm ich mit 11 anderen an einer LVS-Fortbildung des DAV auf der Brauneck bei Bad Tölz teil.Ausgrabung eines Verschütteten
Am Samstag übten wir die Mehrfachverschütttensuche auf einem Testfeld mit acht Sendern bei der Tözer-Hütte.Die Besonderheit bestand darin dass die Gerät bis zu 3 Meter unter der Schneeoberfläche lagen.
Vorbereitung vor dem LawinenkegelEs zeigte sich, dass das Baryvox Puls den anderen Geräten bei der Genauigkeit der Punktortung sowie bei der Zuverlässigkeit der Markierung/Ausblendung von detektierten Verschütten deutliche überlegen ist! Das Pieps hat den Vorteil einer Scan-Funktion. d.h. es wird angezeigt wie viele im Abstand von 5 m, 20 m und
50 m verschüttet sind.

Am Sonntag präparteiten wir in Sechsergruppen wechselseitig zwei "echte"  Lawinenkegel mit je 5 Verschütteten.
Unserer Gruppe löste die Dreifachverschüttung in 8 Minuten und sondierte einen Snowboarder OHNE LVS-Gerät in 15 min.
Da alle Profis waren ging es zügig.
Thomas bei der abendlichen Skitour
Suche nach Überlebenden im Lawinenkegel
 
 
 
Es ist zu hoffen, dass bei Sektionsausfahrten die Teilnehmer die Grundfunktionen ihres Gerätes sicher beherrschen.
 
Thomas Fischer

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok